Filter schließen
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
Bald Lieferbar
Jetzt Benachrichtigen lassen
Bald Lieferbar
Jetzt Benachrichtigen lassen

Süßwasser und Brackwasser Plattfische in der Natur und im Aquarium

Hier im Shop findest du Plattfische für dein Süßwasser Aquarium und dein Brackwasser Becken - Süßwasserflundern kommen meist aus Asien zu uns. Mit ihrem verdrehten Gesicht sind sie kuriose Besonderheiten im Aquarium. Die Augen sind bei der Süßwasserflunder auf eine Seite gewandert. Die Süßwasserflundern stehen in ihrer Kuriosität und ihrem besonderen Körperbau ihren Geschwistern aus dem Meer in nichts nach - sie werden allerdings nicht ganz so groß wie Heilbutt und Co.!

Als reine Bodenfische leben Süßwasserflundern fast ausschließlich auf dem Boden und buddeln sich gerne etwas in feinen Sand ein. So lauern sie auf vorbeikommende Beute. In ihren Habitaten kommen Süßwasserflundern je nach Art in Süßwasser oder aber auch im Brackwasser von Mündungen und in Mangrovenwäldern vor. Bitte beachte, ob die Flunder Brackwasser oder Süßwasser im Aquarium benötigt. Die richtigen Wasserwerte für die platten Zierfische findest du in den jeweiligen Artikelbeschreibungen im Online Shop.

Die meisten Flundern fürs Süßwasser oder Brackwasser Aquarium graben sich gerne fast vollständig in den Bodengrund ein - im Sand finden diese ungewöhnlichen, strikt am Boden lebenden Aquarienfische die perfekte Tarnung. Süßwasser Flundern brauchen im Aquarium ausreichend Raum und freie Sandflächen, auf denen sie sich einbuddeln können. Dementsprechend wird nur einer eher kleinerer Teil der Bodenfläche des Aquariums mit Wasserpflanzen bepflanzt.

Oft siehst du die Süßwasser Flundern nicht wirklich im Aquarium - wenn sich die Lauerjäger eingraben, um auf Beute zu lauern, gucken nur ihre Augen aus dem Bodensubstrat heraus. Wenn dann aber ein Beutetier vorbeikommt, gibt's Action!

Vergesellschaftung von Grundeln im Aquarium

Süßwasser Flundern erbeuten auch kleinere Fische und sollten je nach Art und Größe nicht unbedingt mit kleinen Fischen oder mit Garnelen vergesellschaftet werden. Mittelgroße bis große, aber friedliche Aquarienfische, die bevorzugt in den mittleren und oberen Wasserschichten leben, sind als Gesellschaft für die Süßwasser Flunder und andere Plattfische im Aquarium geeignet. Als Bodenfisch passen die Plattfische nicht zu Krebsen oder Krabben - hier gibt es Streit um den Lebensraum, und die Flundern ziehen gegen die Scherenritter auf jeden Fall den kürzeren.

Wasserwerte für Plattfische im Aquarium

Einige Arten von Plattfischen vertragen reines Süßwasser, andere brauchen Brackwasser. Die meisten Arten von Süßwasserflundern finden etwas Salzzusatz zum Aquarienwasser ziemlich gut, das gilt auch für Flundern, die du in reinem Süßwasser halten kannst.

Plattfische im Aquarium richtig füttern

Bei der Fütterung der Plattfische in deinem Aquarium musst du beachten, dass die Räuber keine pflanzliche Kost fressen. Sie brauchen daher sinkendes Lebendfutter zur Versorgung. Eventuell ist es möglich, die Süßwasser Flunder auch an Frostfutter zu gewöhnen - dazu gibst du jedes Mal, wenn du Lebendfutter fütterst, parallel eine geringe Menge Frostfutter, die du langsam steigerst. Flockenfutter oder Granulatfutter eignen sich gar nicht für die Fütterung der Süßwasserflunder und anderer Plattfische.

Süßwasserflundern und andere Plattfische im Aquarium züchten

Über die Nachzucht der meisten Süßwasserflundern, Hundszungen und anderen Plattfische im Aquarium ist bisher nicht viel bekannt.

Zuletzt angesehen