Beitrag teilen:

Zierfische online kaufen

Zierfische online shoppen- geht das überhaupt und vor allem: wie?

Der samstägliche Familienausflug zum Zoohändler, an dessen Aquarienscheiben wir uns schon im Kindesalter die Nase platt gedrückt haben, ist aus verschiedenen Gründen manchmal nicht möglich. Von staatlichen Einschränkungen angefangen bis hin zu körperlichen Beschwerden, die einen Ausflug schlicht nicht erlauben. Deswegen haben wir es uns zur Aufgabe gemacht, unsere Leidenschaft mit Ihnen zu teilen: Fische! Denn auch die Zierfische in der Zoohandlung um die Ecke stammen aus denselben Quellen, wie unsere. Ein bißchen müssen wir daher der romantischen Vorstellung, dass jeder Fisch im Handel aufwändig und mit Liebe selbst vor Ort gezüchtet und mühsam quer durch den Dschungel auf geheimnisvollen Pfaden transportiert wurde den Glanz nehmen. Denn diese werden dem Zoohändler auf dieselbe Weise vorbei gebracht, wie auch wir Sie in den Genuss neuer Fische kommen lassen: mit GO oder NightExpress. Hierbei handelt es sich um zertifizierte Lebendtierspeditionen, die darauf spezialisiert sind, hochempfindliches Transportgut von A nach B zu befördern und im Bedarfsfall entsprechend zu versorgen.

Fachlich kompetent von Antennenwels bis Zebrabärbling

Das Versenden von Wirbeltieren mit den üblichen bekannten Logistikunternehmen ist in Deutschland nicht erlaubt. Eine Auflage, die wir übrigens sehr begrüßen! Schon bei der Abholung der Fische vergewissern sich die Zusteller der Lebendtierspedition, dass die Tiere fachgerecht für ihre Reise vorbereitet und adäquat verpackt wurden. Jedes Paket wird einzeln von Hand verladen und transportgesichert, um dem wertvollen Inhalt so wenig Stress wie nur möglich zuzumuten. So werden ruckartige Fließbänder oder mehrfaches Umpacken durch etliche Hände vermieden. Nicht anders gelangen neue Fische auch in die Ausstellungsbecken beim Fachhändler. Mit dem Unterschied, dass wir Ihre Fische individuell direkt zu Ihnen nach Hause liefern und Sie sich keine Gedanken mehr über den Transport machen müssen und in Ruhe das Zuhause Ihrer neuen Mitbewohner vorbereiten können. Die Fahrer dieser Transporte sind speziell ausgebildet, sodass die Tiere unbeschadet „overnight“ transportiert werden und so innerhalb 24 Stunden zu Ihnen gelangen. Weniger Straßenverkehr reduziert ebenfalls die Lärmbeeinträchtigung, Berufsverkehr und mögliches langes Stehen im Stau.

GO Overnight trägt seinen Namen nicht umsonst. Kurze Transportwege schonen nicht nur die Umwelt, sie nehmen auch Rücksicht auf das Lebewesen im Paket. Der Fischkauf online ermöglicht daher, den Stressfaktor der Fische aufs wenigste zu reduzieren, denn verglichen zum stationären Handel können wir deren Lebenslauf um eine Station abkürzen: fachgerecht verpackt gehen die Tiere direkt zu Ihnen auf die Reise und müssen nicht erst an die Wasserparameter einer Verkaufsanlage eingewöhnt und umgesetzt werden, um kurz darauf erneut wieder auf die Reise gehen und zum zweiten Mal mit neuen Wasserwerten- den Ihren- konfrontiert zu werden. Diesen Zwischenschritt umgehen wir zum Wohle der Tiere- damit Sie noch lange Freude und Ihre neuen Mitfische ein langes Leben genießen können.

Sicherheit ist oberstes Gebot beim Zierfischversand

Auch für das Verpacken von Fischen wurden genaue Grundlagen festgelegt, die wir beherzigen und lieber noch einmal genauer umsetzen und sogar verbessern, wenn es uns notwendig erscheint. Unsere Fische werden in sehr stabile spezielle Plastikbeutel mit Sauerstoff verpackt und maschinell verklammert, sodass sich unterwegs kein einfaches Gummiband ablöst und die Tiere plötzlich auf dem Trockenen sitzen. Verpackt werden sie einzeln oder in so kleinen Gruppen, dass die Wasserbelastung unterwegs so minimal wie möglich ist. In den Beuteln befindet sich eine Wassermenge, in der sich der Sauerstoff löst, sodass die Fische immer genügend Sauerstoff vorfinden. Diese Fischbeutel werden in dickwandigen Styroporboxen untergebracht und gegen Umfallen gesichert. Die Wandstärken der Styroporkartons erlauben das Abfedern von möglichen Stößen, halten aber auch die notwendige Temperatur unterwegs auf einem für die Tiere akzeptablem Niveau. In sehr kalten Wintermonaten werden diese Reisekartons zusätzlich mit Heatpacks ausgestattet. Dabei handelt es sich um kleine aktivkohlebasierte Heizkissen, die die Styroporbox während des Fischtransports vor dem potentiellen Auskühlen bewahren.

Maximale Auswahl bei gleichzeitiger Nachhaltigkeit

Die Vielfalt an Zierfischen fürs Aquarium ist enorm. Eine solch riesige Varietät in Schau- oder Verkaufsaquarien anzubieten und das dauerhaft ist für den meisten Aquarienhändler schlicht kaum umzusetzen. Auch sollte der Quarantäne-und Bedarfsanspruch neuer aber auch vorhandener Fische nicht unterschätzt werden, denn neue Fische oder verschiedene Arten können nicht alle einfach im selben Aquarium bis zum Verkauf aufbewahrt werden. Noch dazu bedarf eine riesige Aquarienanlage entsprechender Pflege und Fachpersonal, weswegen sich in den meisten Verkaufsanlagen hauptsächlich die bekanntesten Fischarten befinden. Aufgrund dieses Platzproblems bieten die meisten daher nur die gewöhnlichen Standardfische an, von wenigen Ausnahmen abgesehen, an denen man sich aber recht bald schon satt gesehen hat. Wir liefern daher direkt vom Züchter oder vom Großhändler zu Ihnen ins heimische Wohnzimmer (oder wo Ihr Aquarium eben steht) aus einem riesigen Sortiment mit einer beeindruckenden Vielfalt, in der sich durchaus die eine oder andere Rarität befinden, sich anderenorts nur selten oder schwierig ordern lassen würde. Wir schauen mit Ihnen gemeinsam in dieselbe Richtung, denn Aquaristik ist nicht zuletzt auch aktive Arterhaltung, vor allem, wenn es um Raritäten geht, die teilweise nicht mehr in ihren natürlichen Habitaten vorkommen. Daher finden Sie bevorzugt Tiere aus deutschen Quellen bei uns, die Sie an dem Kürzel „DNZ“ erkennen, aber auch aus dem europäischen Ausland („EUNZ“). Wildfänge bieten wir ausschließlich aus kontrollierten Gebieten an, die von verantwortungsvollen Fängern entnommen wurden, die dabei zugleich ein Auge auf den Bestand haben, damit die natürlichen Populationen geschont bleiben. Auf diese Weise unterstützen wir sowohl den Lebensunterhalt einkommensschwacher Familien und wecken ein neues Bewusstsein zur Erhaltung von Habitaten wildlebender Fischpopulationen.

Damit Sie noch lange Freude an Ihren neuen Mitbewohnern haben, schauen unsere Großhändler ganz genau auf die Tiere, die auf die Reise geschickt werden. Im Gegensatz zu Verkaufsanlagen mit Laufkundschaft sind unsere Fische diesem für sie anstrengendem Publikumsverkehr und mehrfachem Umstellen nicht ausgesetzt. Zwar können Sie Ihre neuen Fische nicht live vor Ort ansehen, was sicher ein Argument ist, das gegen eine Onlinebestellung sprechen würde, dafür erhalten Sie gesunde und junge Tiere, denen unnötiges Agieren erspart wurde und die sich umgehend auf Ihr neues Zuhause einstellen können. Auf diese Weise teilen wir unsere Leidenschaft mit Ihnen: gesunde und stellenweise seltene Zierfische, die nicht jeder pflegt.

Vor dem Eintreffen- das Aquarium vorbereiten

Bevor Ihre neuen Fische eintreffen ist es sinnvoll, ein paar Tage vorher einen großzügigen Wasserwechsel im Aquarium durchzuführen. Dadurch wird die Bakteriendichte etwas reduziert, was den Neuankömmlingen das Eingewöhnen erleichtert. Grundsätzlich sollten neue Fische nur dann ins Aquarium gesetzt werden, wenn im Wasser kein Nitrit mehr nachweisbar ist, dazu eignet sich das Durchführen eines Wassertests. Auch wenn das Aquarium noch nicht lange steht ist es sinnvoll, neue Fische oder Fischgruppen etappenweise einzugewöhnen, damit die noch junge Beckenbiologie nicht aus dem Gleichgewicht gerät. Vor allem im Gesellschaftsaquarium, in dem auch Zwerggarnelen gepflegt werden ist es empfehlenswert, zuerst diese einzusetzen, damit sie das Aquarium erkunden und bereits ihre Versteckplötze kennen. Mit wöchentlichem Abstand kann dann eine weitere Fischgruppe einziehen.

Nach der Zustellung durch GO- die Fische vorsichtig ans neue Zuhause gewöhnen

Halten Sie Ihre lang ersehnten neuen Mitbewohner nun endlich in den Händen, sollten diese behutsam ankommen. Öffnen Sie dazu den Transportkarton und lassen diesen bei Zimmertemperatur rund eine halbe Stunde stehen, damit sich die Temperatur etwas angleicht. Im Winter sollte diese nicht an oder auf der Heizung stehen, da die meisten Fische plötzliche Temperaturschwankungen nicht gut vertragen. Anschließend legen Sie den verschlossenen Beutelauf die Wasseroberfläche, sodass das Transportwasser die Wassertemperatur annimmt. Danach wird der Beutel vorsichtig geöffnet und mit einem Becher eine kleine Menge Aquarienwasser in die Fischtüte gegossen. Dieser Vorgang wird mit zeitlichem Abstand etwa dreimal wiederholt, sodass sich die Menge des Transportwassers ungefähr verdreifacht hat. Anschließend werden die Fische mit einem Kescher vorsichtig aus dem Zierfischbeutel gefangen und ins Aquarium gesetzt. Der Transportbeutel mit dem Wasser wird umweltgerecht entsorgt und sollte nicht ins Aquarium gelangen. Bei hektischen Fischen kann es sinnvoll sein, die Aquarienbeleuchtung auszuschalten, damit sie in Ruhe ankommen können. Auch sollten sie am Tage ihrer Ankunft nicht gefüttert werden.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.

Shopware Agentur  six-media.de